Clear Havana

Aus Cigar Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Laut dem Artikel "Cigar City USA" des Smoke Magazine Online setzt Key West in Florida seit einigen Jahren auf die Zigarre als Tourismusmagnet. Während langer Zeit wurde diese Opportunität nicht wahrgenommen. Und das, obwohl der kubanische Tabak seit 1868 eine wichtige Rolle in Key West spielt und die Touristen noch so gerne die Zigarrenfertigung beobachtet und die Produkte genossen hätten. Das hat sich nun massiv geändert. Key West gilt heute als Cigar City der USA.

Begonnen hat alles mit dem Guerra Larga auf Kuba. Damals setzten kubanische Migranten den Grundstein für die rasch aufkeimende Zigarrenindustrie in den Keys von Florida. Die Bedingungen für die aus Kuba gekommenen Facharbeiter waren perfekt: Kubanischer Tabak war sehr nahe und problemlos erhältlich und das Klima war nahezu gleich wie auf Kuba. Im Gegensatz zu Manufakturen im Norden der USA waren die Hersteller in den Keys nicht auf aufwändige Humidor- und Lageranlagen angewiesen.

Die Zigarren aus Key West, die vollständig aus kubanischem Tabak hergestellt wurden, nannten sich "Clear Havanas". Sie standen im Ruf, den Originalen von der benachbarten Insel in keinerlei Weise nachzustehen. Der grösste Unterschied war im Preis anzusiedeln. Clear Havanas kosteten rund einen Drittel weniger als die Havannas. Dies, weil keine Import- und Exportsteuern zu bezahlen waren. 1872 publizierte das renommierte Fachmagazin "The Tabacco Leaf" einen Artikel über die "Clear Havanas" und verglich sie mit den besten aus Kuba importierten Zigarren. Ein Jahr später schon fertigten über 8000 Torcedores rund 1,35 Millionen Zigarren in Florida. In diesen Boomzeiten wurde der Anteil von qualitativ hochstehenden Longfillern gegenüber maschinengefertigten Shortfillern immer kleiner. Nichtsdestotrotz waren in ganz Key West Zigarrenplakate und Dachbeschriftungen mit den verschiedenartigsten und buntesten Marken und Botschaften zu sehen.

Selbstverständlich tummelten sich viele schwarze Schafe auf dem lukrativen Markt. Oft wurde Tabak aus New York oder Pennsylvania für die Produktion verwendet und als "Clear Havana" ausgegeben. Gelegentlich wurden bestehende Labels, die seit jeher inländischen Tabak verwendeten, einfach mit einem spanisch klingenden Namen versehen. Dies um bei den Konsumenten den Eindruck zu erwecken, dass die Zigarren aus kubanischem Tabak hergestellt würden.

Clear Havana Zigarren

Auf der REON-Webseite sind Clear Havana-Labels alphabetisch aufgereiht, die teilweise noch erstanden werden können. Zum Beispiel auch eine Kiste American Eagle Extra Fina.

American eagle extra fina.jpg

Bildquelle: REON

Clear Havana Produktion

Im (englischsprachigen) Artikel "Hecho a Mano - Cigar Production in Tampa and Ybor City 1886-1939" beschreibt das Cigar City Magazine detailliert die verschiedenen Entwicklungsstufen der Clear Havana-Produktion.

Clear havana production.jpg

Bildquelle: Cigar City Magazine

Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Cigar Wiki Medien
Supporter
Werkzeuge