Entstehung der kubanischen Labels

Aus Cigar Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
S. auch Geschichte der kubanischen Manufakturen und Historisches

Matices ("Kubas begehrte Blätter") schreibt über die Entstehung der Labels, dass die meisten der teilweise heute noch existierenden Havanna-Marken in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden seien. So steht die die Marke "H. de Cabañas y Carbajol" seit 1825 im Handelsregister von Havanna. Das von Jaime Partages gegründete Label Partagas (s. "Das Leben einer wunderbaren Cigarre", Cigar Clan 2/2006) kam 1827 dazu. Jaime Partagas war ein Besitzer von Tabakpflanzungen in der Pinar-del-Rio-Region. Laut Matices hat seine Zigarrenmanufaktur von Beginn an schwarze Zahlen geschrieben. 1864 wurde der Firmengründer ermordet. Da sein Sohn nicht das unternehmerische Talent seines Vaters geerbt hatte, wurde die Manufaktur schliesslich von José Bances gekauft.

"Hoyo de Monterrey" wurde zur gleichen Zeit von den Katalanen Miguel Jané y Gener und Juan Comill y Pi gegründet. Ein Neffe von Miguel Jané y Gener hat 1867 zusammen mit seinem Onkel das Unternehmen "José Gener y Miguel" gegründet, anschliessend mit seinen Brüdern "José Gener y Cia" und schliesslich "José Gener y Batet". Gemäss Laut Matices entstand 1834 "Por Larrañaga" und 1840 "Punch". Die Manufaktur, in der die erste "Punch" hergestellt wurde, ist von einem Deutschen gegründet worden. Wichtige Markenregistrationen waren zudem: "H. Upmann" (1844), "La Corona" (1845), "El Rey del Mundo" (1848) und "Romeo y Julieta" (1850).

Lithographie Ramon Allones.jpg

Bildquelle: 5THAVENUE Products Trading GmbH

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Cigar Wiki Medien
Supporter
Werkzeuge