Flor de Copan

Aus Cigar Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Marke

Flor de Copan Logo

Die „Flor de Copán“ Zigarren werden von Hand in Santa Rosa de Copán, Honduras in einer kühlen Hügelregion nahe der Grenze zu Guatemala und El Salvador hergestellt. Hier haben bereits die Mayas vor Tausenden von Jahren Tabak angebaut. Die Flor de Copán vereint Tabake aus unterschiedlichsten edlen Provenienzen in sich – ein Qualitätssiegel und Markenzeichen! Finesse, Eleganz und Verführung spiegeln sich auch in der sensationellen Präsentation der weiß-rot-goldenen Bauchbinde und der Zedernblattumhüllung wider, deren Duft sich auf die Zigarren überträgt und ihnen ein eigenes, unverwechselbares Aroma verleiht. Geschmacklich und optisch ist die Flor de Copán mit keiner anderen Zigarre zu vergleichen. Neben der „Classic“ Serie stehen noch die Varianten „Maduro“ und die „Linea Puros“ zur Auswahl. Geschmacklich jede ein Meisterwerk für sich!


Flor de Copán Classic
Deckblatt: Connecticut Ecuador
Umblatt: Honduras
Einlage: Honduras und Nicaragua

Geschmack: weich und sanft, sehr bekömmlich, nussige und cremige Aromen.

Maduro

Bereits die Mayas wussten, wo die besten klimatischen Bedingungen zu finden sind und haben vor Tausenden von Jahren Tabak im Gebiet um Santa Rosa de Copàn angebaut, einer kühlen Hügelregion in Honduras nahe der Grenze zu Guatemala und El Salvador. Genau hier wird auch die Flor de Copàn Maduro von Hand gefertigt. Seit der Einführung der For de Copan schreibt die Marke eine Erfolgsgeschichte, die ihres Gleichen sucht ¬– eine Marke, die den Zeitgeist trifft und durch ein ganz hervorragendes Preis-Genuss-Verhältnis besticht. Nicht verwunderlich also, dass diese Marke in der Vergangenheit mehrmals ausgezeichnet wurde. Unter anderem mit der „Cigar Trophy – Best Brand Honduras 2008“ und mit „Brilliant in 2008“ für die Maduro Belicose. Das extrem dunkle Deckblatt der Maduro Linie wurde speziell für diese Serie selektiert und weitere 2 Jahre abgelagert, da durch die Lagerung die dunkle Färbung noch verstärkt wird. Lediglich maximal 2 % der gesamten Ernte können als Deckblätter verarbeitet werden. Die ausgewogene Süße des Maduro-Deckblatts steht im absoluten Gegensatz zu seinem Aussehen – es ist besonders sanft und bekömmlich. Die Einlage ist eine gelungene und vollmundige Mischung von Tabaken aus Honduras und Nicaragua. Sie sind reichhaltig, komplex und hocharomatisch. Das Umblatt stammt ebenfalls aus Honduras, um die Charakteristik des Herkunftslandes zu unterstreichen. Das Ergebnis ist eine volle, harmonisch ausbalancierte Zigarre vom Deckblatt bis zur Einlage mit Aromen von Nadelgehölz und Schokolade. Ausgenommen dem Gordito-Format, werden alle Formate in ein Zedernholzblatt gehüllt, dessen Duft sich auf die Cigarren überträgt und ihnen ein eigenes, unverwechselbares Aroma verleiht. Ein Blend auf absolut höchstem Niveau, der vor allem die fortgeschrittenen Raucher ansprechen dürfte.

Deckblatt: Mexiko (San Andrés Marron)
Umblatt: Honduras
Einlage: Honduras und Nicaragus

Linea Puros

Eine Marke, die sich die Auszeichnung „Cigar Trophy – Best Brand Honduras 2008“ wahrlich verdient hat. Zudem wurde die Linea Puros mit 4 „Brilliant in 2008“ Sternen ausgezeichnet.

Geschmack: „Füllig und ledrig im Rauch bei erstklassigem Zugwiderstand. Zedrig-ledrige Aromen, cremige, sämige Textur mit schönem Säure-Würze-Spiel im vollmundigen Geschmack mit toastigen Noten. Im Rauchverlauf gewinnt sie noch an cremiger Dichte und Volumen.“ (European Cigar Cult Journal 02/2010)

"Eine mittelkräftig-feinwürzige Cigarre mit cremiger Rauchstruktur und leichter eigener Süße." (Matthias Martens, renommierter Zigarren-Sommelier)

Deckblatt: Honduras (Santa Rosa de Copàn)
Umblatt: Honduras (Santa Rosa de Copàn)
Einlage: Honduras (Santa Rosa de Copàn)

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Cigar Wiki Medien
Supporter
Werkzeuge